Philosophie

Nach unten

Philosophie

Beitrag  Hubert Laufer am Mo Nov 09, 2009 12:22 pm

Im folgenden möchte ich Alltagsfragen unter die Lupe nehmen!

Ich betrachte dies als Philosophie , weil Nachdenkliches stets mit

Forschen und Fragen über die Alltagsmeinung hinweg zu tun hat!

M.W. gibt es keine anerkannte Alltagsphilosophie . Ich beginne damit.



Neugier ist die Grundlage allen Wissens ! Deshalb sind Sie eingeladen

den gedanklichen Faden aufzunehmen. Ich freue auf Ihre Meinung.



Axiome

sind laut der Definition Lehrsätze, die nicht begründet können,

aber als richtig gelten.

Unser Denken ist jedoch von Axiomen durchsetzt. Dies birgt die Gefahr,

dass wir kaum noch darüber nachdenken,ob sie richtig sind.



Zunächst beginne ich mit dem Begriff WETTBEWERB!

Er wird laufend verwendet ohne dessen Grenze zu sehen.

Die vielen Korruptionen bestätigen, dass Wettbewerb nur bis zu einem

Punkt X, den niemand berechnen kann, fair abläuft.

Ähnlich verhält es sich mit dem zwischenmenschlichen

natürlichen Wettbewerb untereinander.

Beispiel: Wer keine Ausbildung oder keinen Job erhält,

kann sich nicht am Wettbewerb untereinander beteiligen.



Über Gründe werde  ich demnächst texten .



www.ahlaufer.de


Zuletzt von Hubert Laufer am Mo Jul 02, 2018 2:34 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Hubert Laufer

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 04.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://www.ahlaufer.npage.de

Nach oben Nach unten

Spezialisten

Beitrag  Hubert Laufer am Do Nov 19, 2009 4:08 pm

Die neuen Studiengänge sollen Eu-weit einheitlich sein .
Und - genauso wichtig - schneller abgeschlossen werden .
Die derzeitigen Demonstrationen dagegen zeigen ,dass
die Studiengänge verschult werden , wie es heißt .

Daraus folgt , dass kein zeitlicher Spielraum dafür vorliegt ,
sich bei anderen Studiengängen zu informieren .
Es wurde nicht gesagt , aber die Konsequenz daraus ist :
Es sollen schnell Spezialisten ausgebildet werden .

Erneut werde ich daran bestätigt , dass das gegenwärtige Denken
zu sehr materialistisch ausgerichtet ist . Insgesamt hat dies zur
Folge , dass wir uns nicht wundern brauchen , wenn selbst
Akademiker kaum noch eine vertretbare Allgemeinbildung besitzen .

Bedauerlich ist dies auch deshalb , weil damit der Blick über
den eigenen beruflichen ( existenziellen) Tellerrand immer
seltener sein wird .
Was dies für die Freiheit und Verantwortung bedeutet , versuche ich
in meinem Hauptwerk : DAS WIRKLICHKEITSPRINZIP zu erläutern .

Wichtig bleibt folglich , dass sich jeder Einzelne dieser Aufgabe stellt .
Das wünsche ich jedem Leser/In .
Hubert Laufer
avatar
Hubert Laufer

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 04.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://www.ahlaufer.npage.de

Nach oben Nach unten

Freiheit

Beitrag  Hubert Laufer am So Nov 29, 2009 3:39 pm

FREIHEIT
ist ein vielseitig verwendeter und anwendbarer Begriff .
Weil über Schiller `s 25O. Geburtstag laufend berichtet wurde ,
möchte ich kurz auf dessen wichtige Aussage zu diesem Thema
hinweisen .

Der Mensch ist zwar frei geschaffen , aber bleibt er auch frei , wie
dessen Feststellung gedeutet werden kann ?
Heute wissen wir , dass wir zwischen persönlicher und
gesellschaftlicher Freiheit unterscheiden - müssen .

Zur persönlichen Freiheit gehört die Meinungsfreiheit , die
längst nicht so sicher ist , wie es das Ideal vorgibt .
Jeder weiß , dass die Medien die öffentliche Meinung
bestimmen .

Deshalb texte und veröffentliche ich auch Themen , weil
sie nur von mir gekürzt bzw. korrigiert werden .
H.L.
avatar
Hubert Laufer

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 04.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://www.ahlaufer.npage.de

Nach oben Nach unten

SOLIDARITÄT

Beitrag  Hubert Laufer am Di März 16, 2010 3:47 pm

Wer den öffentlichen Diskussionen um die Solidarität folgt ,
könnte annehmen , dass dies ein politischer Begriff ist .
Wenn wir den Begriff analytisch betrachten , ist er zunächst
von den geistigen Vorgaben abhängig .

Das bedeutet:Alle Meinungstendenzen beruhen auf den vorhandenen
und /oder gewachsenen Einsichten , die sich geistig und damit
philosophisch entwickelt haben . Nur so können wir verstehen ,
dass sich eine liberale Politik entwickelt hat , die sich ziemlich
mächtig fühlt , aber dabei die inhaltliche Aussage der Solidarität
auf den Kopf stellen möchte .

Solidarität ist das Wissen darum , dass wir aufeinander angewiesen sind .
Dazu gehört ,dass jeder nach seiner Begabung und /oder den Chancen
aktiv sein kann . Der Liberale sagt aber ständig , dass die Leistungsträger
unterstützt werden sollen . Diese sind für ihn diejenigen, die beruflich gut
integriert und sozial abgesichert sind.

Wie Entsolidarisierung abläuft, kann an der vehement geforderten Kopfpauschale
beobachtet werden . Alle sollen künftig einen einheitlichen Kassenbeitrag zahlen .
Wer also im Verhältnis weniger verdient , soll sich den Ausgleich aus den
Steuermitteln holen .
Wer viel verdient sahnt richtig ab , weil er im Verhältnis einen geringen KK-Beitrag
zahlt . Und nun sagt der Liberalismus : Das ist die wahre Gerechtigkeit , weil der
wenig Verdienende den Zusatzbeitrag aus Steuermitteln erhalten soll .

Diese Argumentation ist intellektuell unredlich und belegt die
Entsolidarisierung oder schärfer ausgedrückt ein Zementieren der
gesellschaftlichen und sozialen Unterschiede .

Dies waren nur erste Argumente zu der jetzt stattfindenden Diskussion.
Zusammengefaßt heißt das : Das liberale Menschenbild beinhaltet nicht
den Geist der Solidarität auf den wir Deutschen jahrzehntelang
Stolz waren und sein konnten .

Ihre Meinung ist gefragt .
H.L.
avatar
Hubert Laufer

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 04.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://www.ahlaufer.npage.de

Nach oben Nach unten

EMPATHIE

Beitrag  Hubert Laufer am Di März 30, 2010 5:35 pm

Dieses Wort möchte unsere Fähigkeit beschreiben
auf andere zuzugehen und diese zu verstehen .
Im Alltag finden wir dieses Verhalten seltener als es sich die
Theorie und das Miteinander wünscht .

Momentan drücke ich diese virtuelle Bereitschaft dazu aus .
Aber niemand weiß vom anderen , wie er sich tagtäglich verhält .
In meiner Studie : " ERKENNE DEINE SEELE " , erläutere ich ,
dass wir bewußt oder oft unbewußt über seelische
Charaktere verfügen , die unser Denken und oft auch unser Verhalten bestimmen .

Ich unterteile in:
Narzissten
Opportunisten und
Empathen .

Die letzte Unterteilung ist nachweislich nicht bekannt ,
weil sie von mir entdeckt wurde .
In der 1OOseitigen Studie erläutere ich die Unterschiede .
Dabei weise ich darauf hin , dass Empathen oft als
Verlierer herhalten müssen und benutzt werden .

Es lohnt sich privat und beruflich diese lebensnahen Argumente
zu kennen und sich anzueigenen . Damit der Interessierte positive Konsequenzen daraus ziehen kann .
H.L.
avatar
Hubert Laufer

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 04.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://www.ahlaufer.npage.de

Nach oben Nach unten

Natur und Technik

Beitrag  Hubert Laufer am Mi Apr 21, 2010 7:53 am

Wir benötigen keine Super - Kenntnisse
      um die Folgen des Vulkanausbruchs zu kommentieren . Die Natur hat uns allen gezeigt ,
      dass sie stärker sein kann als unser  Fortschrittsglaube . Was können wir daraus
      lernen ? Falls wir zu uns ehrlich sind - m.E. sind das viele nicht mehr - könnten wir
      fragen ,ob wir all die privaten Flüge verantworten können .- Ich weiß , ein Teil der
      Volkswirtschaft ist massiv betroffen . Trotzdem ist es eine Frage der geistigen Perspektive
      diese modernen Wünsche zumindest teilweise zu reduzieren oder daran nichts zu ändern .
      Der Begriff dazu lautet :  Partieller Verzicht . Dieser kann auch in beinahe allen
      persönlichen Bereichen praktiziert werden . Er trägt dazu bei viele Vorgänge sachlicher
      und gelassener zu nehmen . No
             Hubert Laufer

Bitte lesen Sie ab sofort in Laufer` s Denkschule. Im Dialog könnten Sie meine Meinung
näher kennenlernen.
hubertlaufer@aol.com
Verwenden meine HP-Adressen. So tragen Sie zur Bekanntheit meiner Impulse bei.
avatar
Hubert Laufer

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 04.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://www.ahlaufer.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Philosophie

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten